Talk

Benutzeravatar
viszd
Beiträge: 3002
Registriert: 05 Sep 2016, 21:42
Wohnort: Stuttgart
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1266: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Talk

Beitrag von viszd » 05 Apr 2020, 10:26

thorsten hat geschrieben:
05 Apr 2020, 09:57
Joe hat geschrieben:
04 Apr 2020, 17:48
Das "Wirtschaftleben" wird ab Mai wieder langsam hochgefahren. Es wird Disziplin gefordert sein. Kontaktverbot geht auch mit lfd. Wirtschaft. Jetzt war der hard break nötig, damit es a.) alle kapieren und b.) die Situation unter Kontrolle gebracht wird

Ist doch gar nicht so schwierig.
ja, der peak kommt wohl erst in 1-2 wochen, aber zeigt sich doch jetzt, dass die maßnahmen greifen. von daher geht es dann ab ende april wirklich darum, wie wir wieder in einen anderen ablauf kommen. und da sind wir uns doch alle einig, es muss wieder weitergehen - das will nun wirklich jeder, inkl. "der politik".
https://fragdenstaat.de/blog/2020/04/01 ... szenarien/

Benutzeravatar
Sonderbarer
Beiträge: 672
Registriert: 06 Sep 2016, 18:23
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1266: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Talk

Beitrag von Sonderbarer » 05 Apr 2020, 10:26

olidoc hat geschrieben:
05 Apr 2020, 09:13
Warum wohl werden jetzt groß angelegte Studien zur Bestimmung der Antikörperaktivität durchgeführt?
Um dein Bauchgefühl zu verifizieren. ;-) Dann wissen wir, ob du Recht hattest oder nicht. Ist doch schön, dass man das macht.
Wie groß ist die Zahl der Infizierten Nichterkrankten in Deutschland?

Ihr kapiert einfach nicht, dass mit jedem Faktor die Mortalität, die Morbidität abnimmt, wir liegen gerade bei 1.2%, wobei diese Zahl sich durch Ausbreitung in Pfegeheim noch erhöhen wird.
Liegen wir aber bei einem Faktor 10, liegen wir eindeutig im Bereich der Influenza. Momentan liegen übrigens immer noch mehr Influenza-Fälle in manchen Krankenhäusern als COVID-19 Patienten.

Sollten sich auch 10x mal mehr Menschen bereits mit dem Virus infiziert haben, wäre auch der Anteil an stationär behandlungspflichtigen viel kleiner als gedacht.
Das kapiere ich schon, lieber olidoc. Ist auch nicht schwer zu verstehen. Schwer zu verstehen ist für mich deine Gewissheit, dass du mit der Einschätzung richtig liegst, dass wir eine so hohe Dunkelziffer haben, dass sich letztlich rausstellen wird, die Sache sei nicht so schlimm wie eine Grippe.
Ich habe immer gesagt, dass das meine Einschätzung ist, ich gebe Euch Recht, wann immer ich Euch zustimme, aber Du, lieber Sonderbarer scheinst schon fast eine religiöse Abneigung gegen mich zu haben, ich erkläre meine Sichtweise und Du gibst immer nur Contra. Schön wäre es, auch mal eigene Ideen zu entwickeln.
Keine Angst, so wichtig bist du mir nicht, als dass ich Abneigung oder Sonstiges für dich empfinde. Ich reagiere nur, wenn ich etwas lese, was ich für falsch halte. Wenn wir bei schon der religiösen Überhöhung des Themas sind: Ich verfasse nicht täglich Beiträge, in denen ich zu bestimmten Verhaltensweisen aufmuntere. Und das auf Basis meines Glaubens, dass diese oder jene Zahl falsch sein muss. ;-)
Bis zum 01.04. haben alle Politiker incl. RKI gesagt, dass die Maßnahmen noch gar nicht wirken können, und doch sehen wir seit 26.3. eine Abnahme der Geschwindigkeit der Neuinfektionen bei 3-5x mehr Tests.
Das ist einfach Fakt und muss auch noch andere Gründe haben.
Heute zum ersten Mal übrigens Abnahme der Neuinfektionen, also wirken auch die Maßnahmen.
Freuen wir uns darüber!
Ich würde mich wirklich freuen, wenn du mit deinen Zahlen und Einschätzungen Recht hättest und wenn sich rausstellt, dass alles halb so schlimm ist. Solange wir das aber nicht wissen, müssen wir einfach mal damit leben, dass Politiker von einem schlimmen Szenario ausgehen. Du siehst doch selber, dass es Menschen gibt - auch in diesem Forum - die der Politik Inkompetenz vorwerfen, weil sie der Meinung sind, man mache zu wenig gegen das Virus.

timom
Beiträge: 768
Registriert: 05 Sep 2016, 10:57
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1266: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Talk

Beitrag von timom » 05 Apr 2020, 10:21

Wiede hat geschrieben:
05 Apr 2020, 10:20
thorsten hat geschrieben:
05 Apr 2020, 09:53
wieso sollte olicod bitte fachmann sein? weil er arzt ist?
Ja!
Medizinstudium + Erfahrung + mehr Einblick als Otto Normalbürger + Austausch mit Kollegen ...

Denkst du das besser einschätzen zu können?
Wenn ja - weshalb?

Olidoc schreibt sehr sachlich und nachvollziehbar. Und hat Backgroundwissen. Das vermisse ich in der ganzen medialen Effekthascherei gerade sehr.
Und warum geht man immer auf die los, welche die Mainstream-Meinung zur Diskussion stellen?

Den Regierungen vertraue ich ganz sicher nicht mehr blind. Spahn z.B. hat zuerst noch alles harmlos abgetan. Und vorbereitet war man zudem null. Und diesen Leuten soll man nun vertrauen?

Da höre ich mir dann doch lieber auch mal die Einschätzung eines Arztes an, welche im Medizinstudium ganz sicher mehr Berührungspunkte mit der Materie hatte als z.B. Spahn als gelernter Bankkaufmann...
Plus 1

Benutzeravatar
Wiede
Beiträge: 942
Registriert: 26 Sep 2016, 14:32
Wohnort: Aalen
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1266: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Talk

Beitrag von Wiede » 05 Apr 2020, 10:20

thorsten hat geschrieben:
05 Apr 2020, 09:53
wieso sollte olicod bitte fachmann sein? weil er arzt ist?
Ja!
Medizinstudium + Erfahrung + mehr Einblick als Otto Normalbürger + Austausch mit Kollegen ...

Denkst du das besser einschätzen zu können?
Wenn ja - weshalb?

Olidoc schreibt sehr sachlich und nachvollziehbar. Und hat Backgroundwissen. Das vermisse ich in der ganzen medialen Effekthascherei gerade sehr.
Und warum geht man immer auf die los, welche die Mainstream-Meinung zur Diskussion stellen?

Den Regierungen vertraue ich ganz sicher nicht mehr blind. Spahn z.B. hat zuerst noch alles harmlos abgetan. Und vorbereitet war man zudem null. Und diesen Leuten soll man nun vertrauen?

Da höre ich mir dann doch lieber auch mal die Einschätzung eines Arztes an, welche im Medizinstudium ganz sicher mehr Berührungspunkte mit der Materie hatte als z.B. Spahn als gelernter Bankkaufmann...

Übrigens: Selbst Drosten sagte erst neulich sinngemäß, dass ihm das medial viel zu sehr aufgebauscht wird.
Zuletzt geändert von Wiede am 05 Apr 2020, 10:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
thorsten
Beiträge: 1956
Registriert: 05 Sep 2016, 11:54
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1266: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Talk

Beitrag von thorsten » 05 Apr 2020, 09:57

Joe hat geschrieben:
04 Apr 2020, 17:48
Das "Wirtschaftleben" wird ab Mai wieder langsam hochgefahren. Es wird Disziplin gefordert sein. Kontaktverbot geht auch mit lfd. Wirtschaft. Jetzt war der hard break nötig, damit es a.) alle kapieren und b.) die Situation unter Kontrolle gebracht wird

Ist doch gar nicht so schwierig.
ja, der peak kommt wohl erst in 1-2 wochen, aber zeigt sich doch jetzt, dass die maßnahmen greifen. von daher geht es dann ab ende april wirklich darum, wie wir wieder in einen anderen ablauf kommen. und da sind wir uns doch alle einig, es muss wieder weitergehen - das will nun wirklich jeder, inkl. "der politik".

Benutzeravatar
Stöpsel
Beiträge: 44
Registriert: 03 Okt 2017, 21:50
Wohnort: Ludwigsburg
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1266: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Talk

Beitrag von Stöpsel » 05 Apr 2020, 09:54

olidoc hat geschrieben:
05 Apr 2020, 09:13
Warum wohl werden jetzt groß angelegte Studien zur Bestimmung der Antikörperaktivität durchgeführt?

Wie groß ist die Zahl der Infizierten Nichterkrankten in Deutschland?

Ihr kapiert einfach nicht, dass mit jedem Faktor die Mortalität, die Morbidität abnimmt, wir liegen gerade bei 1.2%, wobei diese Zahl sich durch Ausbreitung in Pfegeheim noch erhöhen wird.
Liegen wir aber bei einem Faktor 10, liegen wir eindeutig im Bereich der Influenza. Momentan liegen übrigens immer noch mehr Influenza-Fälle in manchen Krankenhäusern als COVID-19 Patienten.

Sollten sich auch 10x mal mehr Menschen bereits mit dem Virus infiziert haben, wäre auch der Anteil an stationär behandlungspflichtigen viel kleiner als gedacht.

Ich habe immer gesagt, dass das meine Einschätzung ist, ich gebe Euch Recht, wann immer ich Euch zustimme, aber Du, lieber Sonderbarer scheinst schon fast eine religiöse Abneigung gegen mich zu haben, ich erkläre meine Sichtweise und Du gibst immer nur Contra. Schön wäre es, auch mal eigene Ideen zu entwickeln.

Bis zum 01.04. haben alle Politiker incl. RKI gesagt, dass die Maßnahmen noch gar nicht wirken können, und doch sehen wir seit 26.3. eine Abnahme der Geschwindigkeit der Neuinfektionen bei 3-5x mehr Tests.
Das ist einfach Fakt und muss auch noch andere Gründe haben.
Heute zum ersten Mal übrigens Abnahme der Neuinfektionen, also wirken auch die Maßnahmen.
Freuen wir uns darüber!
Die Maßnahmen begannen doch größtenteils schon früher. In meiner Firma arbeiten bereits seit dem 13.03. viele Mitarbeiter im Homeoffice, die Schichtarbeiter wurden getrennt, in jedem Büro in der Firma arbeitet nur eine Person. Und einige Firmen wie Bosch haben das noch früher so gehandhabt.
Am Wochenende ist die Zahl der Neuifektionen mit Vorsicht zu genießen, da die Zahlen nicht aktuell sind. Die Zahlen der John-Hopkins-Universität für NRW, BaWü und Bayern sind noch auf dem Stand von gestern nachmittag. Da muss man bis zum Montag vormittag warten, bis die wieder aktuell sind.
Was ist noch nicht verstehe: Wenn es so viele Ärzte in deinem Umfeld gibt, die exakt deiner Meinung sind, warum bringt ihr das nicht in einer wissenschaftlichen Diskussion auf höchster Ebene mit ein? Über eine Petition im Bundestag oder ähnliches. Oder fehlt dafür die Zeit?

Benutzeravatar
thorsten
Beiträge: 1956
Registriert: 05 Sep 2016, 11:54
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1266: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Talk

Beitrag von thorsten » 05 Apr 2020, 09:53

Wiede hat geschrieben:
05 Apr 2020, 09:25
olidoc hat geschrieben:
05 Apr 2020, 00:21

Danke Olidoc - sehr gut und nachvollziehbar geschrieben!

Mich persönlich beruhigt die Sichtweise von Dir als Arzt und Fachmann!

Ich schaue normalerweise täglich mehrere Nachrichten und lese mehrere Zeitungen. Das habe ich mir wegen Corona aber abgewöhnt, da mir das mittlerweile viel zu viel Panikmache ist und nur noch vordergründig über Corona-Tote berichtet wird. Und offenbar hierbei nicht mal mehr richtig unterschieden wird, was denn nun die wirkliche Todesursache war. Zudem rückt in den Hintergrund wie viele Patienten mittlerweile genesen sind. Entscheidend ist doch das Verhältnis Tod vs. genesen.
Und es ist auch wichtig sich anzusehen, welche Personengruppe denn in erster Linie stirbt, so hart sich das auch anhören mag.

Ich nehme das Virus übrigens ganz sicher nicht auf die leichte Schulter. Bin selbst erst Papa geworden und als Schlafapnoe-Patient sicherlich mit mehr Risiko behaftet. Ebenso ist mein Vater durch eine frühere Lungenkrankheit vorbelastet. Da macht man sich dann schon so seine Gedanken! Und da ist man dann auch froh, Statements wie die von Die als Fachmann zu lesen. Die Medien machen einen meines Erachtens ja nur noch schalu... Eine Sondersendung nach der anderen. Und nur noch Corona Corona Corona.
Und offenbar macht uns auch die Regierung ein Stück weit schalu: https://m.focus.de/politik/deutschland/ ... 51227.html
wieso sollte olicod bitte fachmann sein? weil er arzt ist?

Benutzeravatar
Leu
Beiträge: 1475
Registriert: 11 Sep 2016, 11:43
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1266: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Talk

Beitrag von Leu » 05 Apr 2020, 09:49

Sonderbarer hat geschrieben:
05 Apr 2020, 08:44
olidoc hat geschrieben:
05 Apr 2020, 00:21

Jede Theorie würde sofort ins Reich der Verschwörungstheorien verwiesen werden, daher werde ich mich hüten, hier so etwas zu posten.

Ich persönlich glaube, dass es angefangen hat, als das Virus „angeblich“ im Februar nach Deutschland kam. Ich sage angeblich, weil ich davon überzeugt bin, dass es bereits seit Januar bei uns ist und es daher schon weit mehr infizierte Gesunde, also Immune, in Deutschland gibt. Daher kommt auch meine Abneigung gegen die Maßnahmen in ihrer derzeit drastischen Ausprägungen.
Das ist aber nicht wirklich evidenzbasiert. Du kannst vieles glauben, aber wichtig ist eher, was man wirklich sieht. Und wenn es tatsächlich seit Januar viele Fälle gäbe, dann müsste man schon seit Februar eine Zunahme der Kranken im Intensivbereich sehen. Und wie du bereits oft geschrieben hast, konnte man noch Mitte März nix davon sehen. Schau dir mal an, wie die Zahl der belegten Intensivbetten zunimmt:

https://www.divi.de/images/Dokumente/DI ... _04_04.pdf
Da wir im Gegensatz zu Italien/Spanien ein sehr gut funktionierendes Gesundheitssystem haben, bei uns werden 85% aller Atemwegserkrankungen im ambulanten Bereich behandelt, gleichzeitig ein sehr arbeitnehmerfreundliches „Krankschreibsystem“ besteht und dazu unsere Rentner/innen hauptsächlich in eigenen Wohnungen und/oder in Pflegeheimen lebt, kam es im Januar nicht zu so vielen (vordergründig) Toten wie kurz darauf in Italien.
Pure Spekulation. Das Problem hier ist, dass du immer noch davon ausgehst, dass wir das Virus seit Januar unbemerkt in Deutschland haben. Es spricht aber aktuell rein gar nichts für die Annahme. Und die Zahl der schwer Erkrankten hat im Januar/Fabruar offensichtlich auch nicht zugenommen, erst ab März sieht man eine zunehmende Belegung der Betten.
Dann ging eine Kaskade der Angst los, die hervorgerufen durch Immunologen wie Prof. Drosten, der in seinem Fachgebiet eine Koryphäe ohne Zweifel ist, aber keinerlei Vorstellungen hatte, welche Auswirkungen seine Beschreibung des Virus bei den Politikern hervorrufen würden, sich über die ganze Welt verbreitet hat.
Ich würde eher behaupten, die Kaskade ging nicht erst los, als die Experten davon gesprochen haben, zumal die im Januar/Februar noch ganz andere Aussagen getätigt haben. Es hieß da, dass man das Virus unter Kontrolle hat, wenngleich es passieren könnte, dass es zu einer Pandemie kommt. Da wurde noch keine Panik geschoben. Das scheinst du aber immer wieder zu verdrängen. Auch das RKI hat nicht von Anfang an restriktive Maßnahmen gefordert, sondern man hat versucht, die Einzelfälle zu isolieren. Während in Deutschland Fußballspiele stattfanden und niemand an Schulschließungen dachte, waren die Schulen hier in Rumänien schon zu. Tu also bitte nicht so, als hätten alle Politiker und Wissenschaftler sofort und panikartig verrückte Entscheidungen getroffen, ohne zu überlegen, was das für die Bevölkerung heißt.
Die Kaskade ging erst los, als man sah, wie die Zustände in Italien sind und als man merkte, dass man die Infektionsketten nicht mehr nachvollziehen konnte.
Jedem von uns muss klar sein, dass die Systeme nicht durch zu viele Patienten überlastet werden, sondern durch Personalknappheit oder kaputtgesparte Krankenhäuser.
In den 2000er Jahren kam es z. Bsp. in Italien regelmäßig zu einem viel größeren Patientenaufkommen als heute, ohne dass das irgendwie groß auffiel, weil die Ressourcen da waren.
Dass man bei der Gesundheit nicht mehr so viel sparen sollte, hat glaube ich jeder Politiker, selbst viele Neoliberale, aktuell eingesehen. Woher du die Zahlen aus Italien in den 2000ern hast, würde mich aber schon interessieren. Das sind ja gewagte Aussgen, zumal die aktuellen Zahlen vermutlich noch gar nicht wirklich bekannt sind.
Als Beispiel hier bei uns kannst Du den Landkreis Esslingen sehen, den man gerade als HotSpot betrachten muss, da wurden aber seit der Übernahme durch den medius-Verbund die Krankenhäuser Ruit/Nürtingen/Kirchheim und Esslingen auf Profit getrimmt, in dem Planbetten abgebaut worden sind.
Dann kannst froh sein, dass jetzt alle blöden Politiker unbegründet Panik schieben. Das heißt, das Geundheitssystem wird davon profitieren und es wird keine Opfer dieser Krankheit geben.
Wir haben seit 26.03. kein exponentielles Wachstum mehr, dies ist nicht mit den Maßnahmen zu erklären, sondern muss andere Gründe haben.
Warum MUSS das andere Gründe haben? Weil du dir das wünschst? Dann nenne doch bitte mal die Gründe. So, wie ich das sehe, wurden die Schulen so etwa ab dem 14. März geschlossen und ab dem 20. wurden nach und nach Ausgangsbeschränkungen beschlossen. Warum in aller Welt geht die Verlangsamung des exponentiellen Wachstums nicht auf die Maßnahmen zurück, sondern auf etwas anderes?
Momentan wird die Zahl derer, die zweifeln, immer größer, vor allem Ärzte sehen die Verhältnismäßigkeit nicht mehr gegeben, die Kollateralschäden werden größer sein als der Benefit.
Wenn das so ist, dann werden bald also genug Menschen die Bundesregierung dahingehend beraten.
Das Virus hat 2 Eigenschaften, das es gegenüber eines Influenzavirus schon gefährlicher macht, die lange Inkubationszeit mit vielen Infizierten ohne Krankheitszeichen (vor allem Kinder und Jugendliche) und die Fähigkeit, bei Immunschwachen (warum auch immer) direkt eine Lungenentzündung hervorzurufen, die die Patienten sehr schnell beatmungspflichtig werden lässt, und hier gebe ich Pascha Recht, dass diese Patienten auch hinterher häufig Probleme haben werden, wenn sie wieder gesund werden sollten. Aber zum Glück sind das nicht besonders viele, aber jeder Einzelne ist natürlich schon zu viel.

Ich bin mir auch bewusst, dass jeder Politiker bei einer so unzuverlässigen Datenlage nicht anders entscheiden würde, das Tempo der Verschärfungen war aber atemberaubend, weil der Druck durch Presse und Medien mit immer mehr Horrorzahlen zu groß wurde. Schweden kann sich diesem Druck auch nicht mehr entziehen, weil bei der Meldung der Toten keinerlei Differenzierung mehr stattfindet.

Ich hoffe, Dir meine Sichtweise näher gebracht zu haben.
Ja, genau das ist ja das große Problem. Es ist ein neues Virus, gegen das niemand immun ist, das sich schnell ausbreitet und das vermutlich 10x tödlicher als eine normale Grippe ist. Du verstehst also doch, warum die Politik so handelt, wie sie handelt. Und zwar weltweit.
Lieber Sonderbarer,
ich bin dir für deine sachlichen, fundierten und konstruktiven Beiträge sehr dankbar!
wir sind die Schönsten

Benutzeravatar
Wiede
Beiträge: 942
Registriert: 26 Sep 2016, 14:32
Wohnort: Aalen
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1266: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Talk

Beitrag von Wiede » 05 Apr 2020, 09:25

olidoc hat geschrieben:
05 Apr 2020, 00:21
Paule hat geschrieben:
04 Apr 2020, 18:57
@Olidoc

Hast du auch eine Theorie warum die ganze Welt den, ich sags mal ohne Provokation, selben falschen Theorien folgt?

Mir fällt auf die Schnelle kein aktuelles oder vergangenes Thema ein wo so viele Länder das ähnlich bis gleich sehen. Egal ob Umweltschutz, Öl, Klima, Atomwaffen, Minen, Kinderschutz, Religion. Noch nie gab es soviel Einklang.

Und dieses Länder stehen aktuell wie auch Künftig, wenn man den Scheissdreck irgendwann aufräumen muss, völlig in Konkurrenz. Kein Land der Welt steht doch kurz bis mittelfristig besser als vorher da.
Jede Theorie würde sofort ins Reich der Verschwörungstheorien verwiesen werden, daher werde ich mich hüten, hier so etwas zu posten.

Ich persönlich glaube, dass es angefangen hat, als das Virus „angeblich“ im Februar nach Deutschland kam. Ich sage angeblich, weil ich davon überzeugt bin, dass es bereits seit Januar bei uns ist und es daher schon weit mehr infizierte Gesunde, also Immune, in Deutschland gibt. Daher kommt auch meine Abneigung gegen die Maßnahmen in ihrer derzeit drastischen Ausprägungen.

Da wir im Gegensatz zu Italien/Spanien ein sehr gut funktionierendes Gesundheitssystem haben, bei uns werden 85% aller Atemwegserkrankungen im ambulanten Bereich behandelt, gleichzeitig ein sehr arbeitnehmerfreundliches „Krankschreibsystem“ besteht und dazu unsere Rentner/innen hauptsächlich in eigenen Wohnungen und/oder in Pflegeheimen lebt, kam es im Januar nicht zu so vielen (vordergründig) Toten wie kurz darauf in Italien.

Dann ging eine Kaskade der Angst los, die hervorgerufen durch Immunologen wie Prof. Drosten, der in seinem Fachgebiet eine Koryphäe ohne Zweifel ist, aber keinerlei Vorstellungen hatte, welche Auswirkungen seine Beschreibung des Virus bei den Politikern hervorrufen würden, sich über die ganze Welt verbreitet hat.

Jedem von uns muss klar sein, dass die Systeme nicht durch zu viele Patienten überlastet werden, sondern durch Personalknappheit oder kaputtgesparte Krankenhäuser.
In den 2000er Jahren kam es z. Bsp. in Italien regelmäßig zu einem viel größeren Patientenaufkommen als heute, ohne dass das irgendwie groß auffiel, weil die Ressourcen da waren.
Als Beispiel hier bei uns kannst Du den Landkreis Esslingen sehen, den man gerade als HotSpot betrachten muss, da wurden aber seit der Übernahme durch den medius-Verbund die Krankenhäuser Ruit/Nürtingen/Kirchheim und Esslingen auf Profit getrimmt, in dem Planbetten abgebaut worden sind.

Wir haben seit 26.03. kein exponentielles Wachstum mehr, dies ist nicht mit den Maßnahmen zu erklären, sondern muss andere Gründe haben.
Momentan wird die Zahl derer, die zweifeln, immer größer, vor allem Ärzte sehen die Verhältnismäßigkeit nicht mehr gegeben, die Kollateralschäden werden größer sein als der Benefit.

Das Virus hat 2 Eigenschaften, das es gegenüber eines Influenzavirus schon gefährlicher macht, die lange Inkubationszeit mit vielen Infizierten ohne Krankheitszeichen (vor allem Kinder und Jugendliche) und die Fähigkeit, bei Immunschwachen (warum auch immer) direkt eine Lungenentzündung hervorzurufen, die die Patienten sehr schnell beatmungspflichtig werden lässt, und hier gebe ich Pascha Recht, dass diese Patienten auch hinterher häufig Probleme haben werden, wenn sie wieder gesund werden sollten. Aber zum Glück sind das nicht besonders viele, aber jeder Einzelne ist natürlich schon zu viel.

Ich bin mir auch bewusst, dass jeder Politiker bei einer so unzuverlässigen Datenlage nicht anders entscheiden würde, das Tempo der Verschärfungen war aber atemberaubend, weil der Druck durch Presse und Medien mit immer mehr Horrorzahlen zu groß wurde. Schweden kann sich diesem Druck auch nicht mehr entziehen, weil bei der Meldung der Toten keinerlei Differenzierung mehr stattfindet.

Ich hoffe, Dir meine Sichtweise näher gebracht zu haben.
Danke Olidoc - sehr gut und nachvollziehbar geschrieben!

Mich persönlich beruhigt die Sichtweise von Dir als Arzt und Fachmann!

Ich schaue normalerweise täglich mehrere Nachrichten und lese mehrere Zeitungen. Das habe ich mir wegen Corona aber abgewöhnt, da mir das mittlerweile viel zu viel Panikmache ist und nur noch vordergründig über Corona-Tote berichtet wird. Und offenbar hierbei nicht mal mehr richtig unterschieden wird, was denn nun die wirkliche Todesursache war. Zudem rückt in den Hintergrund wie viele Patienten mittlerweile genesen sind. Entscheidend ist doch das Verhältnis Tod vs. genesen.
Und es ist auch wichtig sich anzusehen, welche Personengruppe denn in erster Linie stirbt, so hart sich das auch anhören mag.

Ich nehme das Virus übrigens ganz sicher nicht auf die leichte Schulter. Bin selbst erst Papa geworden und als Schlafapnoe-Patient sicherlich mit mehr Risiko behaftet. Ebenso ist mein Vater durch eine frühere Lungenkrankheit vorbelastet. Da macht man sich dann schon so seine Gedanken! Und da ist man dann auch froh, Statements wie die von Die als Fachmann zu lesen. Die Medien machen einen meines Erachtens ja nur noch schalu... Eine Sondersendung nach der anderen. Und nur noch Corona Corona Corona.
Und offenbar macht uns auch die Regierung ein Stück weit schalu: https://m.focus.de/politik/deutschland/ ... 51227.html

olidoc
Beiträge: 461
Registriert: 05 Sep 2016, 11:34
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1266: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Talk

Beitrag von olidoc » 05 Apr 2020, 09:13

Warum wohl werden jetzt groß angelegte Studien zur Bestimmung der Antikörperaktivität durchgeführt?

Wie groß ist die Zahl der Infizierten Nichterkrankten in Deutschland?

Ihr kapiert einfach nicht, dass mit jedem Faktor die Mortalität, die Morbidität abnimmt, wir liegen gerade bei 1.2%, wobei diese Zahl sich durch Ausbreitung in Pfegeheim noch erhöhen wird.
Liegen wir aber bei einem Faktor 10, liegen wir eindeutig im Bereich der Influenza. Momentan liegen übrigens immer noch mehr Influenza-Fälle in manchen Krankenhäusern als COVID-19 Patienten.

Sollten sich auch 10x mal mehr Menschen bereits mit dem Virus infiziert haben, wäre auch der Anteil an stationär behandlungspflichtigen viel kleiner als gedacht.

Ich habe immer gesagt, dass das meine Einschätzung ist, ich gebe Euch Recht, wann immer ich Euch zustimme, aber Du, lieber Sonderbarer scheinst schon fast eine religiöse Abneigung gegen mich zu haben, ich erkläre meine Sichtweise und Du gibst immer nur Contra. Schön wäre es, auch mal eigene Ideen zu entwickeln.

Bis zum 01.04. haben alle Politiker incl. RKI gesagt, dass die Maßnahmen noch gar nicht wirken können, und doch sehen wir seit 26.3. eine Abnahme der Geschwindigkeit der Neuinfektionen bei 3-5x mehr Tests.
Das ist einfach Fakt und muss auch noch andere Gründe haben.
Heute zum ersten Mal übrigens Abnahme der Neuinfektionen, also wirken auch die Maßnahmen.
Freuen wir uns darüber!

Benutzeravatar
Jalmar
Beiträge: 942
Registriert: 25 Apr 2017, 08:30
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1266: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Talk

Beitrag von Jalmar » 05 Apr 2020, 08:48

Guten Morgen :)
ich habe auch Fragen, vielleicht kann einer sie beantworten:

Wenn es (den Regierungen, Behörden, WHO etc) um die Gesundheit geht und wir wissen, unter welchen Umständen für welche Personen dieser Virus gefährlich sein wird, müssten neben den Hygiene- und Distanzvorschriften nicht auch Tipps/Vorgaben geben für eine
- ausgewogene, gesunde Ernährung (Vorbeugung gegen Bluthochdruck, Diabetes, bessere Unterstützung von Herz-Kreislauf oder Entlastung für Niere, Leber und einer besseren Darmregulierung etc)
- Supplementierung von Mikronährstoffen* wie Vitamin D, A, C sowie Zink, Selen für die Stärkung des Immunsystems

Desweiteren
- wenn Rauchen und Alkohol wirklich so schädlich sind, sollte hier nicht ein kompletter Verkaufsstopp erfolgen
- Bewegung und frische Luft widersprechen den Ausgehbeschränkungen, ok - sollten die Gesundheitsministerien nicht Anregungen geben, sich zu Hause fit zu halten

(*Mikronährstoffe als direkte Antwort auf einen Virenangriff. Vitamin A, C geht gut über Ernährung. Die anderen müssten man supplementieren)

Benutzeravatar
Sonderbarer
Beiträge: 672
Registriert: 06 Sep 2016, 18:23
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1266: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Talk

Beitrag von Sonderbarer » 05 Apr 2020, 08:44

olidoc hat geschrieben:
05 Apr 2020, 00:21

Jede Theorie würde sofort ins Reich der Verschwörungstheorien verwiesen werden, daher werde ich mich hüten, hier so etwas zu posten.

Ich persönlich glaube, dass es angefangen hat, als das Virus „angeblich“ im Februar nach Deutschland kam. Ich sage angeblich, weil ich davon überzeugt bin, dass es bereits seit Januar bei uns ist und es daher schon weit mehr infizierte Gesunde, also Immune, in Deutschland gibt. Daher kommt auch meine Abneigung gegen die Maßnahmen in ihrer derzeit drastischen Ausprägungen.
Das ist aber nicht wirklich evidenzbasiert. Du kannst vieles glauben, aber wichtig ist eher, was man wirklich sieht. Und wenn es tatsächlich seit Januar viele Fälle gäbe, dann müsste man schon seit Februar eine Zunahme der Kranken im Intensivbereich sehen. Und wie du bereits oft geschrieben hast, konnte man noch Mitte März nix davon sehen. Schau dir mal an, wie die Zahl der belegten Intensivbetten zunimmt:

https://www.divi.de/images/Dokumente/DI ... _04_04.pdf
Da wir im Gegensatz zu Italien/Spanien ein sehr gut funktionierendes Gesundheitssystem haben, bei uns werden 85% aller Atemwegserkrankungen im ambulanten Bereich behandelt, gleichzeitig ein sehr arbeitnehmerfreundliches „Krankschreibsystem“ besteht und dazu unsere Rentner/innen hauptsächlich in eigenen Wohnungen und/oder in Pflegeheimen lebt, kam es im Januar nicht zu so vielen (vordergründig) Toten wie kurz darauf in Italien.
Pure Spekulation. Das Problem hier ist, dass du immer noch davon ausgehst, dass wir das Virus seit Januar unbemerkt in Deutschland haben. Es spricht aber aktuell rein gar nichts für die Annahme. Und die Zahl der schwer Erkrankten hat im Januar/Fabruar offensichtlich auch nicht zugenommen, erst ab März sieht man eine zunehmende Belegung der Betten.
Dann ging eine Kaskade der Angst los, die hervorgerufen durch Immunologen wie Prof. Drosten, der in seinem Fachgebiet eine Koryphäe ohne Zweifel ist, aber keinerlei Vorstellungen hatte, welche Auswirkungen seine Beschreibung des Virus bei den Politikern hervorrufen würden, sich über die ganze Welt verbreitet hat.
Ich würde eher behaupten, die Kaskade ging nicht erst los, als die Experten davon gesprochen haben, zumal die im Januar/Februar noch ganz andere Aussagen getätigt haben. Es hieß da, dass man das Virus unter Kontrolle hat, wenngleich es passieren könnte, dass es zu einer Pandemie kommt. Da wurde noch keine Panik geschoben. Das scheinst du aber immer wieder zu verdrängen. Auch das RKI hat nicht von Anfang an restriktive Maßnahmen gefordert, sondern man hat versucht, die Einzelfälle zu isolieren. Während in Deutschland Fußballspiele stattfanden und niemand an Schulschließungen dachte, waren die Schulen hier in Rumänien schon zu. Tu also bitte nicht so, als hätten alle Politiker und Wissenschaftler sofort und panikartig verrückte Entscheidungen getroffen, ohne zu überlegen, was das für die Bevölkerung heißt.
Die Kaskade ging erst los, als man sah, wie die Zustände in Italien sind und als man merkte, dass man die Infektionsketten nicht mehr nachvollziehen konnte.
Jedem von uns muss klar sein, dass die Systeme nicht durch zu viele Patienten überlastet werden, sondern durch Personalknappheit oder kaputtgesparte Krankenhäuser.
In den 2000er Jahren kam es z. Bsp. in Italien regelmäßig zu einem viel größeren Patientenaufkommen als heute, ohne dass das irgendwie groß auffiel, weil die Ressourcen da waren.
Dass man bei der Gesundheit nicht mehr so viel sparen sollte, hat glaube ich jeder Politiker, selbst viele Neoliberale, aktuell eingesehen. Woher du die Zahlen aus Italien in den 2000ern hast, würde mich aber schon interessieren. Das sind ja gewagte Aussgen, zumal die aktuellen Zahlen vermutlich noch gar nicht wirklich bekannt sind.
Als Beispiel hier bei uns kannst Du den Landkreis Esslingen sehen, den man gerade als HotSpot betrachten muss, da wurden aber seit der Übernahme durch den medius-Verbund die Krankenhäuser Ruit/Nürtingen/Kirchheim und Esslingen auf Profit getrimmt, in dem Planbetten abgebaut worden sind.
Dann kannst froh sein, dass jetzt alle blöden Politiker unbegründet Panik schieben. Das heißt, das Geundheitssystem wird davon profitieren und es wird keine Opfer dieser Krankheit geben.
Wir haben seit 26.03. kein exponentielles Wachstum mehr, dies ist nicht mit den Maßnahmen zu erklären, sondern muss andere Gründe haben.
Warum MUSS das andere Gründe haben? Weil du dir das wünschst? Dann nenne doch bitte mal die Gründe. So, wie ich das sehe, wurden die Schulen so etwa ab dem 14. März geschlossen und ab dem 20. wurden nach und nach Ausgangsbeschränkungen beschlossen. Warum in aller Welt geht die Verlangsamung des exponentiellen Wachstums nicht auf die Maßnahmen zurück, sondern auf etwas anderes?
Momentan wird die Zahl derer, die zweifeln, immer größer, vor allem Ärzte sehen die Verhältnismäßigkeit nicht mehr gegeben, die Kollateralschäden werden größer sein als der Benefit.
Wenn das so ist, dann werden bald also genug Menschen die Bundesregierung dahingehend beraten.
Das Virus hat 2 Eigenschaften, das es gegenüber eines Influenzavirus schon gefährlicher macht, die lange Inkubationszeit mit vielen Infizierten ohne Krankheitszeichen (vor allem Kinder und Jugendliche) und die Fähigkeit, bei Immunschwachen (warum auch immer) direkt eine Lungenentzündung hervorzurufen, die die Patienten sehr schnell beatmungspflichtig werden lässt, und hier gebe ich Pascha Recht, dass diese Patienten auch hinterher häufig Probleme haben werden, wenn sie wieder gesund werden sollten. Aber zum Glück sind das nicht besonders viele, aber jeder Einzelne ist natürlich schon zu viel.

Ich bin mir auch bewusst, dass jeder Politiker bei einer so unzuverlässigen Datenlage nicht anders entscheiden würde, das Tempo der Verschärfungen war aber atemberaubend, weil der Druck durch Presse und Medien mit immer mehr Horrorzahlen zu groß wurde. Schweden kann sich diesem Druck auch nicht mehr entziehen, weil bei der Meldung der Toten keinerlei Differenzierung mehr stattfindet.

Ich hoffe, Dir meine Sichtweise näher gebracht zu haben.
Ja, genau das ist ja das große Problem. Es ist ein neues Virus, gegen das niemand immun ist, das sich schnell ausbreitet und das vermutlich 10x tödlicher als eine normale Grippe ist. Du verstehst also doch, warum die Politik so handelt, wie sie handelt. Und zwar weltweit.

Benutzeravatar
Joe
Beiträge: 4895
Registriert: 05 Sep 2016, 13:27
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1266: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Talk

Beitrag von Joe » 05 Apr 2020, 07:49

Bin sehr gespannt, wie die Diskussion ausgeht umd wessen Sicht da der Realität am nächsten kommt. Das hat schon ne andere Bedeutung im Vgl. zu der ist-ein-Tim-Walter-eine-Pfeife-Diskussion....hier gehts um Leben und Tod.
„Am Ende bleibt dir nur die lange Nase“ ...eben.

Redneck1893
Beiträge: 832
Registriert: 05 Sep 2016, 13:53
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1266: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Talk

Beitrag von Redneck1893 » 05 Apr 2020, 01:45

Anschauen! 26.1.... zeigt auch, wie sich unser aller Leben geändert hat.

https://www.copa90.com/en/shows/documen ... alanta-b-c
dum spiro spero

Pascha
Beiträge: 1737
Registriert: 05 Sep 2016, 15:15
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1266: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Talk

Beitrag von Pascha » 05 Apr 2020, 00:35

Du sagst das Datum selbst. Seit dem 26.03. sieht man kein exponentielles Wachstum mehr. Die verschärften Maßnahmen, also Kontaktsperren sind genau wenige Tage davor eingetreten. Das Virus wird nach jetztigem Wissensstand durchschnittlich nach ca. 2-3 Tagen ansteckend. Ich traue dir eigentlich zu, dass du eins und eins zusammen zählen kannst.
Aber es ist einfach nur noch traurig und lachhaft zugleich wie du das Offensichtliche ignorierst.

olidoc
Beiträge: 461
Registriert: 05 Sep 2016, 11:34
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1266: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Talk

Beitrag von olidoc » 05 Apr 2020, 00:21

Paule hat geschrieben:
04 Apr 2020, 18:57
@Olidoc

Hast du auch eine Theorie warum die ganze Welt den, ich sags mal ohne Provokation, selben falschen Theorien folgt?

Mir fällt auf die Schnelle kein aktuelles oder vergangenes Thema ein wo so viele Länder das ähnlich bis gleich sehen. Egal ob Umweltschutz, Öl, Klima, Atomwaffen, Minen, Kinderschutz, Religion. Noch nie gab es soviel Einklang.

Und dieses Länder stehen aktuell wie auch Künftig, wenn man den Scheissdreck irgendwann aufräumen muss, völlig in Konkurrenz. Kein Land der Welt steht doch kurz bis mittelfristig besser als vorher da.
Jede Theorie würde sofort ins Reich der Verschwörungstheorien verwiesen werden, daher werde ich mich hüten, hier so etwas zu posten.

Ich persönlich glaube, dass es angefangen hat, als das Virus „angeblich“ im Februar nach Deutschland kam. Ich sage angeblich, weil ich davon überzeugt bin, dass es bereits seit Januar bei uns ist und es daher schon weit mehr infizierte Gesunde, also Immune, in Deutschland gibt. Daher kommt auch meine Abneigung gegen die Maßnahmen in ihrer derzeit drastischen Ausprägungen.

Da wir im Gegensatz zu Italien/Spanien ein sehr gut funktionierendes Gesundheitssystem haben, bei uns werden 85% aller Atemwegserkrankungen im ambulanten Bereich behandelt, gleichzeitig ein sehr arbeitnehmerfreundliches „Krankschreibsystem“ besteht und dazu unsere Rentner/innen hauptsächlich in eigenen Wohnungen und/oder in Pflegeheimen lebt, kam es im Januar nicht zu so vielen (vordergründig) Toten wie kurz darauf in Italien.

Dann ging eine Kaskade der Angst los, die hervorgerufen durch Immunologen wie Prof. Drosten, der in seinem Fachgebiet eine Koryphäe ohne Zweifel ist, aber keinerlei Vorstellungen hatte, welche Auswirkungen seine Beschreibung des Virus bei den Politikern hervorrufen würden, sich über die ganze Welt verbreitet hat.

Jedem von uns muss klar sein, dass die Systeme nicht durch zu viele Patienten überlastet werden, sondern durch Personalknappheit oder kaputtgesparte Krankenhäuser.
In den 2000er Jahren kam es z. Bsp. in Italien regelmäßig zu einem viel größeren Patientenaufkommen als heute, ohne dass das irgendwie groß auffiel, weil die Ressourcen da waren.
Als Beispiel hier bei uns kannst Du den Landkreis Esslingen sehen, den man gerade als HotSpot betrachten muss, da wurden aber seit der Übernahme durch den medius-Verbund die Krankenhäuser Ruit/Nürtingen/Kirchheim und Esslingen auf Profit getrimmt, in dem Planbetten abgebaut worden sind.

Wir haben seit 26.03. kein exponentielles Wachstum mehr, dies ist nicht mit den Maßnahmen zu erklären, sondern muss andere Gründe haben.
Momentan wird die Zahl derer, die zweifeln, immer größer, vor allem Ärzte sehen die Verhältnismäßigkeit nicht mehr gegeben, die Kollateralschäden werden größer sein als der Benefit.

Das Virus hat 2 Eigenschaften, das es gegenüber eines Influenzavirus schon gefährlicher macht, die lange Inkubationszeit mit vielen Infizierten ohne Krankheitszeichen (vor allem Kinder und Jugendliche) und die Fähigkeit, bei Immunschwachen (warum auch immer) direkt eine Lungenentzündung hervorzurufen, die die Patienten sehr schnell beatmungspflichtig werden lässt, und hier gebe ich Pascha Recht, dass diese Patienten auch hinterher häufig Probleme haben werden, wenn sie wieder gesund werden sollten. Aber zum Glück sind das nicht besonders viele, aber jeder Einzelne ist natürlich schon zu viel.

Ich bin mir auch bewusst, dass jeder Politiker bei einer so unzuverlässigen Datenlage nicht anders entscheiden würde, das Tempo der Verschärfungen war aber atemberaubend, weil der Druck durch Presse und Medien mit immer mehr Horrorzahlen zu groß wurde. Schweden kann sich diesem Druck auch nicht mehr entziehen, weil bei der Meldung der Toten keinerlei Differenzierung mehr stattfindet.

Ich hoffe, Dir meine Sichtweise näher gebracht zu haben.

Benutzeravatar
Wiede
Beiträge: 942
Registriert: 26 Sep 2016, 14:32
Wohnort: Aalen
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1266: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Talk

Beitrag von Wiede » 05 Apr 2020, 00:06

Jalmar hat geschrieben:
04 Apr 2020, 09:41
Wiede hat geschrieben:
03 Apr 2020, 23:20

Südmilch-Trikots fand ich auch am schönsten! Da denkt man auch gleich an 92 und an Legenden wie Günne oder Knallgöwer :schwenk:

Gibt es mehr oder weniger übrigens schon noch:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Friesla ... na_Germany

Im Supermarkt ist das Logo daher noch zu finden.
Allgöwer assoziiere ich mit 80er Trikots :D Typisch nur Anfang 90er ist bspw Sammer. Aber gut, empfindet jeder anders 8-) Beneide jeden, der ein Original-Trikot aus dieser Zeit hat. Mein ältestes ist das 93/94er Südmilch
Original Südmilch von Fritz Walter @ home ;)

Klar - Knallgöwer war ja eher 80er. Aber die Generation um ihn herum halt. Was würde man heute dafür geben, für eine Zeit wie 84 / 89 / 92... 8-)

Redneck1893
Beiträge: 832
Registriert: 05 Sep 2016, 13:53
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1266: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Talk

Beitrag von Redneck1893 » 04 Apr 2020, 21:54

Paule hat geschrieben:
04 Apr 2020, 18:57
@Olidoc

Hast du auch eine Theorie warum die ganze Welt den, ich sags mal ohne Provokation, selben falschen Theorien folgt?

Mir fällt auf die Schnelle kein aktuelles oder vergangenes Thema ein wo so viele Länder das ähnlich bis gleich sehen. Egal ob Umweltschutz, Öl, Klima, Atomwaffen, Minen, Kinderschutz, Religion. Noch nie gab es soviel Einklang.

Und dieses Länder stehen aktuell wie auch Künftig, wenn man den Scheissdreck irgendwann aufräumen muss, völlig in Konkurrenz. Kein Land der Welt steht doch kurz bis mittelfristig besser als vorher da.
Das bekomm ich auch net zusammen. Alle handeln gleich, die Bilder aus Italien und dann die Statistik... in D sind (oder waren, die Fallzahl is ja eigentlich wumpe, gezählt werden sollten nur die aktuell Kranken, denn die brüchten ja ggf. Beatmungsbetten) 0,001% der Bevölkerung an dem Ding erkrankt und die Anzahl der daran Gestorbenen is nen Witz verglichen mit Suizid, Abtreibungen, HIV, Suff etc...
Klar exponentielles Wachstum, Überlastung des Gesundheitssystems usw. Aber wie lange und wie oft wollen wir die Übung denn machen? Gibts zukünftig auch nen Influenzaticker?
Eigentlich bin ich sehr zufrieden wie wir in D das angehen, Kontaktverbot aber keine Ausgangssperre, Bettenanzahl aufrüsten, etc... aber je länger des andauert desto mehr Zweifel kommen auf. Schwierig. Einfach schwierig alles
dum spiro spero

ollo1893
Beiträge: 225
Registriert: 23 Mai 2017, 15:41
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1266: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Talk

Beitrag von ollo1893 » 04 Apr 2020, 21:27

Pascha hat geschrieben:
04 Apr 2020, 18:39
Mit „jüngeren Schwerkranken“ meine ich doch schon alle deren Ableben noch nicht absehbar ist. Also jene, die noch mindestens einige Jahre vor sich haben und sich ernsthaft gegen dieses Virus wehren können, aber dann in manchen Fällen schwere Verläufe durchmachen. Wir sind uns doch hoffentlich einig, dass davon die Meisten überleben!? Aber bitte mit welchen Konsequenzen ... viele davon werden sich nie wieder hundertprozentig rehabilitieren. Wie lange willst du das noch abstreiten? Und komme mir jetzt nicht wieder mit ... es trifft eigentlich nur solche mit bedeutenden Vorerkrankungen, nein das tut es nicht zwingend und dafür gibt es einige Fallbeispiele.
Diese Maßnahmen werden keine schönen Auswirkungen haben, natürlich. Es gibt auch gar keine Möglichkeit aus dem Dilemma einigermaßen unbeschadet rauszukommen. Die ganze Zeit geht es darum abzuwägen, deswegen kannst du hinterher immer kommen und sagen „schlecht gelaufen“.
Kannst Du mal die Fallbeispiele aufzeigen. Danke

Redneck1893
Beiträge: 832
Registriert: 05 Sep 2016, 13:53
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1266: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Talk

Beitrag von Redneck1893 » 04 Apr 2020, 21:21

duke hat geschrieben:
04 Apr 2020, 17:52
alkohol und milch. leben am limit

Bild
Teufelskerl!

Bei mir reichts nur zum 43er mit Milch... :)
dum spiro spero

Paule
Beiträge: 177
Registriert: 05 Sep 2016, 13:05
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1266: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Talk

Beitrag von Paule » 04 Apr 2020, 18:57

@Olidoc

Hast du auch eine Theorie warum die ganze Welt den, ich sags mal ohne Provokation, selben falschen Theorien folgt?

Mir fällt auf die Schnelle kein aktuelles oder vergangenes Thema ein wo so viele Länder das ähnlich bis gleich sehen. Egal ob Umweltschutz, Öl, Klima, Atomwaffen, Minen, Kinderschutz, Religion. Noch nie gab es soviel Einklang.

Und dieses Länder stehen aktuell wie auch Künftig, wenn man den Scheissdreck irgendwann aufräumen muss, völlig in Konkurrenz. Kein Land der Welt steht doch kurz bis mittelfristig besser als vorher da.

Pascha
Beiträge: 1737
Registriert: 05 Sep 2016, 15:15
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1266: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Talk

Beitrag von Pascha » 04 Apr 2020, 18:39

Mit „jüngeren Schwerkranken“ meine ich doch schon alle deren Ableben noch nicht absehbar ist. Also jene, die noch mindestens einige Jahre vor sich haben und sich ernsthaft gegen dieses Virus wehren können, aber dann in manchen Fällen schwere Verläufe durchmachen. Wir sind uns doch hoffentlich einig, dass davon die Meisten überleben!? Aber bitte mit welchen Konsequenzen ... viele davon werden sich nie wieder hundertprozentig rehabilitieren. Wie lange willst du das noch abstreiten? Und komme mir jetzt nicht wieder mit ... es trifft eigentlich nur solche mit bedeutenden Vorerkrankungen, nein das tut es nicht zwingend und dafür gibt es einige Fallbeispiele.
Diese Maßnahmen werden keine schönen Auswirkungen haben, natürlich. Es gibt auch gar keine Möglichkeit aus dem Dilemma einigermaßen unbeschadet rauszukommen. Die ganze Zeit geht es darum abzuwägen, deswegen kannst du hinterher immer kommen und sagen „schlecht gelaufen“.

olidoc
Beiträge: 461
Registriert: 05 Sep 2016, 11:34
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1266: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Talk

Beitrag von olidoc » 04 Apr 2020, 18:21

Pascha hat geschrieben:
04 Apr 2020, 18:14
olidoc hat geschrieben:
04 Apr 2020, 17:43


Jeder Flächenstaat muss jeden Winter/Frühling mit tausenden Toten rechnen, das ist so und wird immer so sein.
Du verstehst einfach die Zusammenhänge nicht, die meisten Menschen wären auch ohne Corona gestorben, bekommst Du das endlich mal in dein Hirn rein. Aber auf der anderen Seite stehen Menschen, die im Normalfall noch lange leben würden, wenn man Ihnen nicht die Lebensgrundlage rauben würde.
Ja, ganz bestimmt. Corona ist nur ein Etikett und die Menschen wären auch ohne einfach unmittelbar gestorben. Mit dieser plumpen Behauptung argumentierst du seit Wochen. Es ist sicherlich auch das Normalste der Welt, dass ein Virus mit einer solch rasanten Ausbreitung durch ein Altenheim fegt und dann wie man es halt kennt eine ganze Station krank wird und 15-20 Menschen mal eben in ein paar Tagen wegsterben.
Natürlich ist da Covid-19 vollkommen unbeteiligt.
Und wie man es von dir kennt, lässt du die jüngeren Überlebenden mit schwerer Lungenentzündung (höchstwahrscheinlich mit irreparablen Schäden) hinten runterfallen. Diese Menschen sind btw in einer deutlichen Mehrheit zu den gezählten Toten.
Ich weiß nicht, was ich Dir noch erzählen soll....
Du wirst es spätestens im September sehen, was die Maßnahmen angerichtet haben.
Und nein, die jungen Schwerkranken sind nur in deiner Vorstellung viele, es sind aber nur wenige, die ganz häufig Vorerkrankungen haben, mein Bekannter hat übrigens einen äußerst seltenen B-Lyphozyten-Defekt, der wohl auch bei einer anderen Virusinfektion zu großen Problemen geführt hätte.

Pascha
Beiträge: 1737
Registriert: 05 Sep 2016, 15:15
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1266: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Talk

Beitrag von Pascha » 04 Apr 2020, 18:14

olidoc hat geschrieben:
04 Apr 2020, 17:43
Pascha hat geschrieben:
04 Apr 2020, 17:32
https://m.tagesspiegel.de/wissen/kurswe ... 15222.html

Na olidoc, was sagst du so zu Schweden? Die können deinen viel beschworenen Weg auch nicht länger durchhalten (obwohl sie viel dünner besiedelt sind) und sind eingeknickt. Warum das denn? Jetzt haben wohl alle einen an der Meise ...
Jeder Flächenstaat muss jeden Winter/Frühling mit tausenden Toten rechnen, das ist so und wird immer so sein.
Du verstehst einfach die Zusammenhänge nicht, die meisten Menschen wären auch ohne Corona gestorben, bekommst Du das endlich mal in dein Hirn rein. Aber auf der anderen Seite stehen Menschen, die im Normalfall noch lange leben würden, wenn man Ihnen nicht die Lebensgrundlage rauben würde.
Ja, ganz bestimmt. Corona ist nur ein Etikett und die Menschen wären auch ohne einfach unmittelbar gestorben. Mit dieser plumpen Behauptung argumentierst du seit Wochen. Es ist sicherlich auch das Normalste der Welt, dass ein Virus mit einer solch rasanten Ausbreitung durch ein Altenheim fegt und dann wie man es halt kennt eine ganze Station krank wird und 15-20 Menschen mal eben in ein paar Tagen wegsterben.
Natürlich ist da Covid-19 vollkommen unbeteiligt.
Und wie man es von dir kennt, lässt du die jüngeren Überlebenden mit schwerer Lungenentzündung (höchstwahrscheinlich mit irreparablen Schäden) hinten runterfallen. Diese Menschen sind btw in einer deutlichen Mehrheit zu den gezählten Toten. Das wird sowieso gerne vergessen beim Blick auf die bloßen Statistiken.

Mitleser
Beiträge: 1698
Registriert: 20 Apr 2017, 22:19
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1266: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Talk

Beitrag von Mitleser » 04 Apr 2020, 18:13

duke hat geschrieben:
04 Apr 2020, 17:52
alkohol und milch. leben am limit

Bild
Danger seeker allez

Antworten
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1266: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Zurück zu „Du bist VfB“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast